VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion Solothurn
VCS / ATE / ATA

Bell-Parkhaus Oensingen: VCS beteiligt sich an der Mitwirkung

Die VCS Sektion Solothurn nutzt die Gelegenheit zur Mitwirkung zum Gestaltungsplan Bell Oensingen. Sie begrüsst insbesondere die Absicht, den Mitarbeitenden Parkplätze in einem mehrstöckigen Parkhaus zur Verfügung zu stellen und dadurch möglichst wenig Land zu verbrauchen.

Gemäss Heinz Flück, Vorstandsmitglied der VCS Sektion Solothurn wird jedoch bemängelt, dass mit dem Gestaltungsplan kein Mobilitätskonzept erarbeitet wurde. Schönen Worten im Gestaltungsplan wie «Der Betrieb hat durch geeignete Massnahmen wie attraktive Zweirad-Abstellplätze, Schaffung von e-Bike-Angeboten etc. dafür zu sorgen, dass der Modal-Split der Pendler zugunsten des öffentlichen Verkehrs und des Langsamverkehrs optimiert wird» folgen leider keine Taten. So soll bereits in der 1. Etappe des Parkhauses für die künftig 1200 Mitarbeitenden auch 1200 Parkplätze erstellt werden. «Ein Projekt dieser Dimension ohne Mobilitätskonzept aufzugleisen, ist für eine Gemeinde, die sich Energiestadt nennt, nicht akzeptabel. Der VCS erwartet deshalb eine entsprechende Anpassung des Gestaltungsplans, eine Reduktion der Parkplatzzahlen und die Konkretisierung der im Gestaltungsplan Bell aufgeführten Massnahmen», so Heinz Flück.